• Magyar
  • English
  • Deutsch
  • Français

1%

KORINTA Alapítvány
Adószám: 18453661-1-06

Együttműködő támogatóink

Szeged város

Szeged Város

Önkormányzata

 

 

 

 

ÉTA Országos Szövetség

Díjak

Délmagyarország

Presztizs Díj 2010

Stiftung Korinta

Unsere Stiftung

Die Stiftung KORINTA für Frühförderung und Integration (Szegedi Korai Fejlesztést és Integrációt Támogató Alapítvány) wurde 1994 gegründet um:

…die notwendigen persönlichen und sachlichen Voraussetzungen für die Frühförderung von Kindern mit Entwicklungsverzögerung und Kindern mit Behinderung sowie für die effektive Unterstützung der betroffenen Familien, im Umkreis Szeged zu sichern.

…die Lage der behinderten Kindern, Jugendlichen, derer Familien, des sich mit ihnen beschäftigenden Fachpersonals, sowie der zivilen Organisationen zu verbessern.

Die Stiftung KORINTA unterstützt das „Förderzentrum Odú“, welches seit 2002 für Szeged und Umkreis verantwortlich ist.

 

Zielgruppe

In erster Linie sind momentan, da wir das „Förderzentrum Odú“  unterstützen,  die Säuglinge, Kinder und Jugendlichen, aus der Altersgruppe von 0-14 unsere Zielgruppe Nummer eins.  Die Altersgruppe der Jugendlichen im Alter über 14 Jahren wird von unserer Stiftung im Rahmen unseres Chancengleichheits-Projekts auch in die sensibilisierende Tätigkeit mit einbezogen.

 

Unsere Mission ist es möglich zu machen,  dass die Kinder und Jugendlichen mit einer Behinderung

… ihr ganzes Leben uneingeschränkt, frei von Barrieren führen können.

…sich ihre Lebensqualität der ihrer Umgebung so weit wie nur möglich annähert: sie spielen, lernen und arbeiten können.

…sie mit ihren Rechten leben können.

Die Stiftung KORINTA nutzt ihre Kapazität um die Entwicklung einer solchen Gesellschaft herbei zu helfen.

 

Wir sind davon überzeugt…

Unsere Stiftung hält eine solche Gesellschaft für ideal, in welcher die Menschen, die mit einer Behinderung leben im Aufbauen der Gesellschaft aktiv teilnehmen und in welcher sie die Möglichkeit haben ihr Leben auf allen Gebieten des gemeinschaftlichen Lebens selbstständig zu gestalten. Das Maß einer Behinderung hängt nicht nur vom gesundheitlichen Zustand der Person ab, sondern auch von der Gesellschaft und den Voraussetzungen, unter denen diese Person ihr Leben führt. So hat dieses Umfeld einen großen Einfluss auf die Lebensqualität der Menschen mit einer Behinderung.

 

Wir streben danach

Die Aufmerksamkeit auf die Situation der Eltern von Kindern mit speziellen Bedürfnissen und der Kinder selbst aufzurufen, und die Bedeutung der entsprechenden Unterstützung klar zu machen.

Außerdem möchten wir auch dem Fachpersonal ein entsprechendes Forum sichern.

 

Tätigkeiten

1. Wir bieten im Förderzentrum Odú Kindern mit einer Entwicklungsverzögerung und Kindern mit Behinderung fördernde Dienstleistungen um ihre Lebensqualität bessern zu können.

2. Therapeutische Dienstleistungen für Kinder und Familien.

3. Die Integration helfende Tätigkeiten und die ständige Weiterentwicklung dieser.

4. Unterstützen des Fachpersonals durch Bildungen.

5. Verwirklichung von Chancengleichheitsprojekten für die Verbesserung der Akzeptanz gegenüber Menschen mit Behinderung.

6. Lebensführungsberatung.

7. Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Selbstverwaltung, des Bildungswesens und zivilen Organisationen.

8.  Suche von Sponsoren. Sichern von finanziellen Ressourcen.

9. Beschäftigung von Freiwilligen.

10. Pflege internationaler Kontakte.

Unsere Projekte

2010-2011

Programm „Jugend in Aktion” (Fiatalok Lendületben): auf Initiative der ungarischen Jugendlichen ((Projekt:„Belichtung: Du und ich“ („Exponálás – Te és én“), hier haben Jugendliche mit und ohne Behinderung zusammengearbeitet und mit „Photovoice“ Prospekte hergestellt)

 

Sommer 2010:

Über die Grenzen reichendes Projekt mit Serbien (Programm: „Chancenschiff“ („Esélyhajó“)– Aufrufen der Aufmerksamkeit auf die Lage der Menschen mit Behinderung)

Jeden Sommer zwischen 2007-2010

- Verwirklichung integrierender Camps durch Anwendung der Outdoor Methode